Wir wurden als Ihre Vertreter in den GEB-Vorstand gewählt. Wir möchten uns deshalb bei Ihnen vorstellen.

Vorsitzende
Dagmar Gröschner-Aatef
Mail an Dagmar Gröschner-Aatef

Stellvertretender Vorsitzende
A. Abbrecht
Mail an A. Abbrecht

Der Schulartenausschuss Berufliche Schulen ...

  • vertritt die Interessen der Eltern aller Schülerinnen und Schüler im Vorstand des Gesamtelternbeirats Stuttgart.
  • arbeitet in den Ausschüssen/Arbeitskreisen, die Fragestellungen der Berufschulen betreffen, behandelt dort die spezifischen Probleme und erarbeitet Lösungsvorschläge.
  • vertritt als Vorstandmitglieder des GEB die Positionen der Schülerinnen und Schüler sowie der Eltern im Schulbeirat.
  • ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie mitarbeiten wollen.
  • ist Ihr Ansprechpartner bei allen das Berufschulen betreffenden Fragen, insbesondere zur Elternarbeit.
  • ist Ihr Ansprechpartner für Anregungen und Tipps.
  • ist Ihr Ansprechpartner, wenn Sie konstruktive Kritik üben möchten.
  • informiert Sie zeitnah über alle interessanten Neuigkeiten

Unsere aktuellen Themen sind:

  • Anreize für Berufschullehrer
  • Ergonomische Umfeld, Labor und Exprementierräume
  • Erziehung und Pädagogik Ausbildung für Berufschulhehrer
  • Dem Fachkräftemangel entgegenwirken
  • Technologie Land BW
  • Krisensichere Berufschulausbildung

Kritik und Anregungen sind willkommen.

         

Hier finden Sie die Protokolle des Schulartenausschusses Berufsschulen

Zum Brief

Zur Antwort des Kultusministeriums

Mit einem offenen Brief wendet sich der Schulartenausschuss "Berufliche Schulen" an die Kultusministerin Frau Professor Dr. Schick zu den Themen

  • Lehrerversorgung, speziell an Berufsfachschulen, Werkrealschulen, Gymnasien sowie beruflichen Schulen
  • Ausbildung der Lehrkräfte sowie die Räumlichkeiten in den Schulen

Download des offenen Briefes

Antwort des Kultusministeriums

Kultusministerium Baden-Württemberg

Schreiben an Herrn Kultusminister Rau
Schreiben an Herrn Finanzminister Stächele
Antwort des Kultusministeriums Baden-Württemberg

Bundesfinanzministerium

Schreiben an Herrn Finanzminister Schäuble
Antwort des Bundesfinanzministeriums