Liebe Eltern,

der Landeselternbeirat hat eine Umfrage zu den Corona-Bedingungen in Baden-Württemberg begonnen.

Hier geht's zur Umfrage: https://www.soscisurvey.de/LEB-BW-Corona/

Stand jetzt ist für die Zeit nach den Sommerferien seitens des Kultusministeriums an allen Schulen weitestgehende Präsenzbeschulung geplant. Der 19. Landeselternbeirat Baden-Württemberg (LEB) strebt ebenfalls höchst mögliche Präsenzbeschulung an. Er hält jedoch Vorbereitungen auf Situationen, in denen diese aufgrund der Pandemieentwicklung erneut reduziert oder wieder ganz eingestellt werden muss, für mindestens so wichtig.

Aus Sicht des 19. LEB sind solche Erfordernisse bereits für Herbst 2020 nicht auszuschließen.

Dem LEB ist es daher ein großes Anliegen, durch Verbesserungen technischer und organisatorischer Randbedingungen dauerhaft reibungslose Übergänge zwischen allen Beschulungsformen zu gewährleisten. Anhand einer schulartübergreifenden Umfrage sollen hierfür ab Dienstag 7. Juli 2020 kurz- bis mittelfristige Anforderungen ermittelt werden.

Der LEB lädt Sie herzlich ein, durch Ihre Mitwirkung an dieser Umfrage dazu beizutragen, auf breiter Basis mithilfe Ihrer Erfahrungen und Schlussfolgerungen zeitnah fundierte Anforderungen für Fernunterricht bzw. Mischformen zu erarbeiten, um für die Zukunft gerüstet zu sein.

Gewünscht ist eine Baden-Württemberg-weite Teilnahme möglichst vieler Haushalte mit schulpflichtigen Kindern, unabhängig davon, auf welchem Wege Sie diesen Link erhalten haben. Dies schließt ausdrücklich ein, dass Sie den Link auch teilen dürfen und sollen! Der Fragebogen soll pro Haushalt einmal ausgefüllt werden – einzig technisch bedingt ist er auf maximal 4 Kinder beschränkt.

Ziel der Umfrage ist, technische und pädagogische Hürden des Unterrichts in der Praxis während Pandemiezeiten möglichst flächendeckend aufzuzeigen, um sowohl allgemein als auch schulartspezifisch entsprechend agieren zu können.

Bedenken Sie jedoch bitte, der LEB benötigt diese Ergebnisse zwingend vor den Sommerferien. Daher wird der Fragebogen so aufgebaut sein, dass er weitgehend automatisiert auszuwerten ist. Dadurch bilden die Antworten evtl. nicht alle Details der vielfältigen Schullandschaft unseres Landes ab. Bitte lassen Sie sich davon nicht abschrecken, sondern wählen Sie Ihre Antworten ggf. so, wie sie Ihrer persönlichen Meinung am nächsten kommen.

Der direkte Link zur Umfrage ist dieser:

https://www.soscisurvey.de/LEB-BW-Corona/

Die ARGE Stuttgart und der GEB Stuttgart unterstützten diese Umfrage und hoffen, dass auf der Grundlage der Ergebnisse die Elternvertretungen eine starke Position in den Diskussionen bekommen, die den Beginn des neuen Schuljahres sicher begleiten werden.

 

Interview vom 01.12.20 beim SWR Stuttgart

Bereitgestellt vom SWR unter:

 

https://www.youtube.com/watch?v=il7pKyV9I_g&feature=youtu.be

 

 

 

 

Sichern Sie die Zukunft der Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg und sorgen Sie für eine positive Weiterentwicklung dieses Schultyps über Wahlperioden hinaus. Treten Sie gemeinsam und entschlossen für die baden-württembergischen Gemeinschaftsschülerinnen und -schüler ein!

Zur Online Petition

... und hat den Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn besucht.

Der Nikolaus hat auch einige Nüsse zum Knacken hinterlasen, u. a. zu den Themen

  • Schulsanierung
  • Schulentwicklungsplanung
  • Schulsozialarbeit und
  • Lernmittelfreiheit

Hier lesen Sie, was der Nikolaus als Schreiben beigelegt hat.

Unser Oberbürgermeister Fritz Kuhn berichtet in seinem Blog ebenfalls über den Nikolausbesuch.

20131208 Nuesse

Aktion ist beendet

Der Gesamtelternbeirat (GEB) der Stadt Stuttgart hatte am Dienstag, 23.4. die Vorsitzenden der Elternbeiräte aller Stuttgarter Schulen zur Vollversammlung eingeladen. Vorherrschendes Thema war die Unterrichtsversorgung an den Schulen.

Dazu hat ein Vertreter des Regierungspräsidiums aus offizieller Sicht referiert. In der anschließenden Diskussion gab es unter den etwa 100 anwesenden Elternvertretern übereinstimmend großen Unmut über die Häufung von Stundenausfällen an den Stuttgarter Schulen.

Der GEB Stuttgart nimmt dies zum Anlass, sich mit einer E-Mail-Aktion direkt an die Verantwortlichen in der Landesregierung zu wenden. Bitte unterstützen Sie die Aktion, indem Sie auf den folgenden Link klicken und die E-Mail, die sich dann öffnet, absenden. Evtl. werden Sie nach dem Klicken nach Ihrem Mailprogramm gefragt. Bitte wählen Sie dieses ggf. aus. Um die Mail zu versenden, kann es erforderlich sein, im Mailprogramm auf "Allen antworten" zu klicken.